Fleischi's Travelog

 

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



Fleischi's Travelog

* Themen
     NZ 2008
     ASIA II 2006
     ASIA I 2004

* Links
    






Eine muass er...

13.4.2008

Verlasse New Plymouth und fahre Richtung Waitomo Caves. Vom Mitarbeiter der i-site in Te Kuiti (wer's kennt) erhalte ich sehr gute Infos ueber individuelle Kurzwalks in der Waitomo Gegend inkl. Inforbrochure (vom dem koennten die tepperten Weiber in der Touriinfo in Waitomo noch so einiges lernen),

Supergeiler Wasserfall (da nehm ich doch glei mei Brettljausn ein - Oesilike).

Dann das Highlight des Tages, weil i ma scho zu lang net in die Hosen gsch... hab:

Piripiri-Cave, heisst nicht nur wuerzig (wenn i mi net verlesen hab), sondern ist es auch.

Nur 5 min. von der Strasse entfernt findet man ein grosses schwarzes Loch, in das eine Holztreppe fuehrt vor. In der Infobrochure steht: Gute Schuhe und Taschenlampe mitnehmen, weil finster und glitschig - stimmt beides - sehr.

Klettere mit meiner Allzeitbereit-McGyver-Taschenlampe in die Hoehle - die Felsen sind mit einer schmierigen Lehmschichte bedeckt, was der Kletterei in der Stockfinsternis durchaus Wuerze gibt - gottseidank ist da ein Seil, an dem man runterkraxeln kann, soferne man es mit der Taschenlampe findet. Der Boden der 1. Kammer liegt ca. 15m unterhalb des Einstiegsniveaus und der Durchschlupf zur naechsten Kammer ist ganz unten.

Ah, da ist er ja, der Schlingel - Durchschlupf gefunden - ich arbeite mich im Lichtkegel meines Laempchens vor und erreiche die 2. Halle - stockfinster, Grabesstille - nur unterbrochen durch das Geraeusch der auf den Hoehlenboden herabfallenden Wassertropfen.

Lasse ein paar mal den Blitz meiner Ixus los - fuer Bruchteile von Sekunden wird das Ausmass der Hoehle sichtbar - spooooky.

.....wenn mir jetzt die Taschenlampe eingeht, bin ich im Arsch.....habe doch etwas Bammel. Die Displaybeleuchtung meines Fotoapparates wird mich kaum hier raus bringen, fuerchte ich.

Um nicht gaenzlich alle Regeln der Vernunft weiter zu strapazieren (unbekannte Hoehle, unzureichende Ausruestung, kein Backup-Licht, keine Ortskenntnis, alleine, keine Sau weiss, dass ich ueberhaupt hier bin) beschliesse ich in der 2. Halle wieder umzukehren und wieder zum Ausgang hochzuklettern - Geile Grotte!

Nach ein paar weiteren walks durch bush und limestone gehts weiter nach O....(scheisse wie heisst das Kaff nochmal - eh wurscht) um im dortigen Holydaypark in einer cabin unterzukriechen. Lustiges Minihaeuschen mit eigenem Mini-Bad.
13.4.08 11:02
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung