Fleischi's Travelog

 

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



Fleischi's Travelog

* Themen
     NZ 2008
     ASIA II 2006
     ASIA I 2004

* Links
    






Wiedersehen macht Freude...

11.4.2008

Der gute Tag beginnt mit dem besseren Kaffe und dem Weg in das ca 70km entfernte Tauramanui, weiter oben an der teuflischen Whanganui-Fluss-Sau.

Als ich den beiden, in der dortigen Touri-Info (i-site) afrbeitenden reizenden Damen (Mel und Lyn) beilaeufig von meinen Freischwimm-Auftritten erzaehle (weil ich mich nach Kayakmoeglichkeiten am Oberlauf erkundige), bekommen diese grosse Augen und erkenne in mir den einsamen wahnsinnigen Kayakfahrer wieder, der ihnen gestern auf ihrer Jetboattour im 70km entfernten Flussteil entgegenkam und um den sie sich grosse Sorgen gemacht haben.

Die Ladies sind glaubwuerdig erleichtert mich wohlbehalten wiederzusehen (kenne mich ja nicht naeher ;-) - witziger Zufall. Mel hat angeblich ein paar Fotos von mir gemacht (ich selbs habe ja seit dem ersten drowning keine mehr) und wird sie mir mailen.

Beim Nr1 Fish&Chips Laden in Town geniesse ich noch schnell das mit Abstand fetteste Essen meines Lebens. Austern, Greenshellmussels, Jakobsmuscheln und Snapper in fetttriefendem, weichen, wabberndem Backteig (meine Pommesverweigerung wird nicht akzeptiert, Fish&Chips kann man ja schliesslich nicht ohne Beilage essen - da muss noch was fettes dazu ) Lasse mich zu einem Kartoffelpuffer ueberreden. Gut dass auch noch Sc. Tartar (=Mayonnaise mit Gukerlfutzerl) dabei ist, damit die Sache net so trocken is.

Die Fettn saugt sich muehelos durch 2 Butterbrotpapierdeln und a ganze Zeitung durch - uaaaaaahh.
Am Parkbankerl sitzend stierdel ich die (uebrigens hervorragenden) Muscheln und Fische aus dem Fettgatschpanierhaufen - ein mitleiderregendes Schauspiel.

Durch dieses Autofahrermenue gestaerkt begebe ich mich nach wie vor brillenlos auf den "Forgotten Highway", der nicht umsonst so heisst und aufgrund der hervorragenden Strassenqualitaet fuer 150km 3,5h vorsieht. Die Schottersonderpruefungen machen mir dabei weniger zu schaffen, als die faust- bis kopfgrossen Felsstuerze auf der Fahrbahn - is echt a Erlebniswocherl.

Landschaftlich ist der Highway aber traumhaft schoen und der Zwischenstop im Cafe bietet einen herrlichen Ausblick ueber die gruene Berglandschaft. (Fotos gibts natuerlich wegen der abgesoffenen Kamera keine).

Muss fahren wie Sau, um noch vor Einbruch der Dunkelheit in New Plymouth anzukommen - weil ohne Brille seh i im Finstern ganz schoen alt aus. Es gelingt
11.4.08 14:24
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung